05138 7097 660

©2018 by Petra Pelz Design-natürlich

JETZT BESTELLEN

Die neuen Frühlingszwiebeln sind bereit zum Versand und können direkt in die Erde!

BESTELL DIR JETZT

DEINEN FRÜHLINGSTRAUM

Deine Petra Pelz

PFLANZ DIR DEN FRÜHLING

in Zusammenarbeit mit Kuepper Bulbs GmbH und der Zeitschrift GartenFlora

Was schenkt man nur einer 82jährigen Mutter, die immer sagt; ich brauche nichts. Jedes Jahr dieselbe Frage. Dann war eine Idee geboren, die wirklich einschlug. Ich pflanzte meiner Mutter 500 Blumenzwiebel in den Vorgarten. Hört sich viel an? ... War es auch! Aber es war umwerfend, einfach grandios! Ihr Herz hüpfte vor Freude! Eine Idee war geboren. In Kooperation mit der Firma Küpper Blumen & Saaten GmbH und der Zeitschrift GartenFlora möchten wir Euch fertige Blumenzwiebel Mischungen zeigen. Und wir durften uns auch eine eigene Mischung ausdenken.
Aber sieh selbst... 

Vielleicht möchtest du ja ebenfalls jemanden eine Freude machen und Frühlingsvorfreude verschenken.

Oder Du sagst; ich pflanze nur für mich. Wie auch immer... der nächste Frühling kommt bestimmt und er wird farbenfroh! Mit diesen Mischungen garantiert! 

Viel Vorfreude

Deine Petra Pelz

PFLANZ DEN FRÜHLING


DIE 8 BESTEN TIPPS FÜR EIN GELUNGENES BEET MIT BLUMENZWIEBELN

Im Frühling in einem Meer von farbenfrohen Tulpen schwelgen... wie wir es lieben. Fühl dich im eigenen Garten fast wie im holländischen Keukenhof.

Nicht nur 5 oder 8 Stück kommen ins Beet - nein viele hunderte. Dann entsteht ein grandioser Frühlingsgarten - versprochen!

 

Mit den Mischungen der Firma Küpper ist das gar kein Problem. Und damit Dir der Frühling auch gelingt,

zeige ich Dir worauf Du achten solltest.

WELCHE BLUMENZWIEBELN SOLLTE ICH KAUFEN

Wer die Wahl hat, hat die Qual … Aber vielleicht hast Du ja selbst schon eine Idee? 

Falls nicht, haben wir hier einige Überlegungen für dich, die dir helfen kann, die richtige Entscheidung zu treffen. Beantworte folgende Fragen:

  • Wie ist mein Standort? Ist es sonnig genug, ist der Boden geeignet oder muss ich noch etwas daran verbessern?

  • Ist genügend Platz für meine Idee? Die meisten Mischungen reichen für etwas 15-20m² bei optimaler Wirkung (dem Wow Effekt). Natürlich können die Zwiebeln auch dünner gepflanzt werden. Das wirkt dann nicht mehr so kräftig aber auch noch sehr schön.

  • Die angebotenen Kombinationen enthalten viele tolle Tulpensorten, deren Langlebigkeit (1-2 Jahre) begrenzt ist. Das ist wichtig zu wissen! Oft sind Gartenliebhaber darüber enttäuscht. Dennoch ist es eine Überlegung wert, mal einfach nur so ein Farbenfeuerwerk für sich oder Jemanden anderen zu pflanzen. Sommerblumen hat man ja auch nur für eine Saison. Warum nicht mal im Frühling etwas wagen?

  • Falls Du es dennoch dauerhafter magst, empfehlen wir die Wildtulpenmischungen Sonniger Blütenmix. Sie besteht aus Wildtulpen und botanischen Tulpen, die sich an zusagenden Stellen verwildern. So werden es immer mehr… Übrigens auch die angebotenen Zierlauchmischung (Allium) oder die Frühlingsanemonenmischung eignet sich zur Verwilderung.

  • Möchtest Du eine frühe oder eine späte Blüte? Auch hier gibt es unterschiedliche Zusammensetzungen. Die Angaben findest Du in den Beschreibungen der Mischungen. Auch ist es möglich, verschiedene Mischungen übereinander zu pflanzen. Somit ergibt sich ein Frühlingsblütenreigen von März bis Mai. Allerdings sollte man dann die einzelnen Mischungen nicht so dicht, wie angegeben pflanzen. Ich empfehle zwischen Stauden eine Stückzahl generell zwischen 15 und 20St./m².

  • Die Wahl der Farben und Formen selbst, ist natürlich das Schönste bei diesen Überlegungen. Schließlich sieht man schon förmlich das Blütenmeer vor Augen. Hier liegt die Schönheit im Auge des Betrachters. Die einen mögen kein Gelb, sondern eher die kühlen Töne, die anderen lieben gerade die sonnig warmen Töne, die so richtig nach Frühling aussehen. Lass dich einfach inspirieren von der angebotenen Vielfalt. Sicher ist auch etwas dabei, was dir zusagt.

WIE LAGERE ICH BLUMENZWIEBELN

Ideal ist es, alle Blumenzwiebeln sofort nach dem Kauf ins Beet zu pflanzen. Sollte dies nicht möglich sein, weil vielleicht gerade die Zeit fehlt, lassen sich die Zwiebeln auch für einen begrenzten Zeitraum lagern. Dann ist es wichtig einen luftigen und kühlen Platz zu finden, denn Blumenzwiebeln und Knollen mögen es nicht stickig und feucht. Gut ist sie auf ein Gitter oder Rost auszubreiten. So kann die Luft gut zirkulieren.
Hier noch ein Tipp: Besonderheiten und Raritäten können kurz im Kühlschrank aufbewahrt werden. Länger Lagerung ist  jedoch keine Option, da durch den ausgelösten Kältereiz der Austrieb vorzeitig begünstigt wird.

WIE PFLANZE ICH BLUMENZWIEBELN RICHTIG

Für das Stecken der Blumenzwiebel gibt es eine Faustregel; man pflanzt so tief, daß die Zwiebel mit dem Doppelten ihrer Höhe in der Erde steckt. Ist eine Zwiebel 3cm hoch, muss ihr Pflanzloch 6cm tief sein. Nachmessen musst Du das nicht. Zwiebeln können mit ihren Zugwurzeln ihre ideale Höhe selbst justieren. Hebe das Pflanzloch aus. Hier achte auf Durchlässigkeit des Bodens. Sind die Gegebenheiten nicht ideal, solltest Du nachbessern. Blumenzwiebel mögen keine Staunässe. Es ist ihr Aus. Du kannst den Boden lockern und etwas Sand ins Pflanzloch (Dränageschicht) füllen. Natürlich muss dabei die genannte ideale Pflanztiefe gewahrt bleiben. Nun wird die Zwiebel ins Pflanzloch gesetzt und wer hätte es gedacht… die Spitze muss nach oben. Es ist eine Arbeitserleichterung gleich mehrere Zwiebeln (5-8) in ein Pflanzloch zu setzten. Hierzu müssen kleine Abstände untereinander sein. Bei Tulpen untereinander 5cm, zu größeren Knollen ein etwas größerer Abstand und bei kleinen Zwiebeln etwa 2-3cm. Schließe das Loch mit lockerer Gartenerde und drücken sie den Boden leicht an, bevor Du wässerst. Letzteres ist wichtig, da so der Bodenschluss entsteht und schon kann die Wurzelbildung der Tulpen losgehen.

WANN SOLLTE ICH BLUMENZWIEBELN PFLANZEN

Die Auslieferung frühjahrsblühender Zwiebeln erfolgt etwa im September. Generell soll der Pflanzzeitraum möglichst spät im Jahr sein, dennoch vor dem ersten Frost. Der Oktober und noch Anfang November sind ein guter Zeitraum, die Zwiebeln in die Erde zu bringen. Dies ist von Vorteil, da diese Zwiebeln keine warmen Temperaturen vor allem Bodentemperaturen mögen. Auch die Tierwelt ruht am Ende des Jahres. So haben richten Wühlmäuse keinen Schaden mehr an.

WELCHER STANDORT IST PASSEND UND IDEAL

Wie bereits gesagt; das gelungene Ergebnis ist maßgeblich vom Boden abhängig. Der ideale Boden ist möglichst humusreich, aber in jedem Fall feucht und aufgelockert, wasserdurchlässig und nährstoffreich. Sollte es erforderlich sein, die Bedingungen nachzubessern, können Kompost, Kalk oder Sand die Bodenverhältnisse verbessern.
Ist der Boden sehr fest, muss er gelockert werden. Wenn Du in deinem Garten stark lehmigen Boden hast, verhindert eine Drainage aus Sand in der Pflanzgrube das Faulen der Zwiebeln im Erdreich.

WÜHLMÄUSE UND BLUMENZWIEBELN - HILFE WAS TUN?

Wühlmäuse und Tulpen passen einfach nicht zusammen... Wir möchten jedoch keine Gifte oder Gase empfehlen, die in die Tunnel ausgebracht werden. Wir empfehlen, wenn keine Katze in der Nähe ist, Duftpflanzen mit besonderen ätherischen Ölen zu pflanzen. So helfen Kaiserkronen, Knoblauch oder Steinklee, die Tiere auf natürliche Weise auf Abstand zu halten. In den sozialen Medien habe ich neulich von Erfahrungen gelesen, Holzasche in die Gänge zu stopfen, da Wühlmäuse kein Feuergeruch mögen. Ausprobiert habe ich es noch nicht.
Hat man nur kleine Partien, helfen spezielle Körbe aus Kunststoff oder Drahtgeflecht. Sie können deine frisch gesetzten Blumenzwiebeln gut schützen. Es wäre doch schade, wenn sie gleich als Mäusefutter vernichtet werden. Allerdings nützt auch eine spätere Pflanzzeit. Dann sind die Tiere nicht mehr aktiv.

BLUMENZWIEBELN IN TÖPFEN UND KÜBELN

Damit eine schöne Bepflanzung  mit Zwiebelblühern im Topf auch wirklich gelingt, sind folgende Dinge sehr wichtig;

  • verhindere, daß der Boden austrocknet

  • verhindere, daß der Boden zu viel Nässe hat

  • verhindere, daß das Gefäß durchfriert

  • verhindere, dass die Temperaturen sehr schwanken

Immerhin ist ein Gefäß immer ein extremer Standort für Pflanzen und sollte gut beobachtet werden.

Wir haben weitere Tipps für dich:

  • je größer Topf, desto besser ist der Winterschutz

  • die frühen Zwiebelblüher sind besonders gut geeignet. Sie blühen schon im März und April. Mit kleinen Hornveilchen oder Tausendschönchen lassen sie sich super kombinieren

  • für die Pflanztiefe gilt die doppelte Höhe der Zwiebel, für den Abstand eine Zwiebelbreite

  • eine gute Drainage ist auch in Töpfen wichtig. Hier hilft Blähton, Lava oder Tonscherben über den Wasserabzug gelegt

  • Verwende gute Blumenerde und füllen den Topf bis höchstens 15cm unter den Topfrand

  • schütze das Gefäß und mache es winterfest, indem Du die Oberfläche mit Reisig oder Laub abdeckst und das Gefäß mit Noppenfolie, Stroh oder Reisig einwickelst. Hierzu kannst Du den Topf auch in einen Mörtelkübel stellen und diesen Zwischenraum damit ausfüllen

  • Der Topf sollte ab und zu gegossen werden um eine konstante leichte Feuchtigleit zu halten. Achtung nicht zu viel Wasser!

Eine gute Idee ist es, alternativ zu der direkten Bepflanzung, die Zwiebeln in kleine Töpfe zu setzten und in den Garten zu pflanzen. Vielleicht hast Du ja ein abgeräumtes Gemüsebeet. Hier können die kleinen Töpfe mit Laub und Reisig abgedeckt werden, um im zeitigen Frühjahr wieder hervor geholt zu werden. So können Sie die kleinen Töpfchen gut durchwurzelt in die großen Töpfe und Pflanzschalen setzten.

BLUMENZWIEBELN VERMEHREN UND VERWILDERN

Gerade noch so wunderschön im Beet anzusehen - voller Vitalität und Kraft, fühlen wir uns bei Tulpen oft getäuscht im Folgejahr. Viele grüne Blätter, immer weniger Blüten. Warum, fragt man sich da? Gibt es eine Sollbruchstelle der Tulpenindustrie? Nein! Denn wer weiß schon, dass es diesen ganz normalen Lebenszyklus bei Tulpen gibt. Ganze sieben Jahre dauert es, bis die neue Brutzwiebel genug Kraft in seinen Speicherorganen gesammelt hat, um eine neue Blüte hervorzubringen. Das ist völlig normal. Warum bieten wir sie dennoch an? Wir sind der Meinung; Tulpen sind so schön und verdienen diesen einen großen Auftritt. Man kann es akzeptieren, so wie man ja auch Frühlingsblüher oder Sommerblumen für ein Jahr pflanzt. Möchte man es dauerhafter angehen und Tulpen ansiedeln, gibt es Hoffnung. Wildarten und botanische Tulpen sind durchaus in der Lage sich gut und stetig zu vermehren. Unsere Mischung Blütenmix zeigt es. Einmal angesiedelt werden die Bestände immer schöner. Eine Investition, die sich auf Dauer lohnt. Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Blumenzwiebeln die sich ebenfalls verwildern lassen. Dazu gehören; Narzissen, Krokus, Zierlauch, Anemonen, Präriekerzen, Milchstern, Herbstzeitlose, Hyazinthen, Traubenhyazinthen, oder Blausterne.

EIN LETZTER SATZ ZUM SCHLUSS

Unsere normale Arbeit ist, kleine oder große Gärten zu planen. Einen Onlineshop zu betreiben, gehörte bisher nicht dazu. Durch die ursprüngliche Idee mit meiner Mutter, kam so eins zum andren. Und letztendlich war es aufregend, Euch die schönsten Mischungen der Firma Küpper anzubieten und mit der Zeitschrift GartenFlora zusammen zu arbeiten.

An beide Partner ein herzliches Dankeschön!

Damit ist unsere Idee noch nicht zu Ende. Wir möchten noch fragen; ob Sie Lust haben, uns Fotos von ihrem gepflanzten Frühling im nächsten Jahr zu schicken ... am besten per Mail. Wir würden dann die Ergebnisses auf unserem Blog vorstellen.

Viel Vergnügen

Petra Pelz